Was passiert eigentlich hinter den Kulissen einer Zaubershow? Alles Hokuspokus? Wir schauen Alexander Mabros in die Karten.

Eine 360-Grad-Reportage von Marina Held

Für die beste mobile Nutzung oder wenn das Video nicht richtig abspielt, finden Sie es auch hier auf Veer.TV.

 

Alexander Mabros ist promovierter Elektroingenieur. Bei der Berufswahl hätte der 43-Jährige auf Sicherheit setzen können. Doch nach Schule, Studium und Promotion beschloss er, „etwas Anständiges“ zu verfolgen. Er machte sein Hobby zum Beruf und wurde Magier. Erfahren Sie hier, warum es für ihn nichts Schöneres gibt, als die Menschen mit seiner Kunst zu verzaubern.

Dr. Alexander Mabros

  • Alter: 43 Jahre
  • Wohnort: Bei Karlsruhe
  • Beruf: Zauberer
  • Disziplinen der Zauberkunst: Alle, von der Close-Up-Magie bis hin zur Großillusionen
  • Lieblingsdisziplin: Fingerfertigkeitskunst („Manipulation“)
  • Ausgefallene Auftrittsorte: Inmitten der Rocky Mountains, in Peking, Slowenien und an verschiedenen Kreuzfahrtdestinationen
  • Besondere Auftritte: Vorprogramm für Joe Cocker, 36 Shows in Hollywood
  • Größter Erfolg bei einem Wettbewerb: Teilnahme an der Zauber-Weltmeisterschaft 2003 in Den Haag/Niederlande
  • Liebstes Publikum: Erwachsene, die im Herzen Kind geblieben sind

Der Aufbau

Alexander Mabros ist Vollprofi. In seinen 30 Jahren als Zauberer hat er viele Shows gespielt. Mehr als 200 Auftritte sind es im Jahr – an manchen Tagen gibt er bis zu sechs Shows. Als Profi weiß er, dass ein früher Aufbau Stress vermeiden kann – gerade am Premierenwochenende. Da Alexander Mabros am Vorabend der Show noch einen anderen Auftritt hat, kümmert sich Produzent Fabian Kelly im Alten Amtsgericht in Oppenheim um den Aufbau. Die Zuschauer sollen hautnah mit dabei sein und jede Bewegung des Zauberers nachvollziehen können.

Vergewissern Sie sich selbst im 360-Grad-Video. Starten Sie die Videos mit dem Play-Button und nutzen Sie die Maus – oder Ihren Finger, wenn Sie ein Mobilgerät nutzen – um sich umzusehen. Für die beste mobile Nutzung oder wenn das Video nicht richtig abspielt, finden Sie es auch hier auf Veer.TV.

Was sagen die Eltern, wenn man auf die Sicherheit eines „normalen“ Berufs verzichtet, um Zauberer zu werden? Wie anstrengend ist es, mehrmals am Tag auf die Bühne zu gehen? Wie entsteht ein Zaubertrick? Und was hat es mit den Auftritten im „Magic Castle“ in Hollywood auf sich?

Klicken Sie auf die Kamerasymbole im 360-Grad-Foto und finden Sie die Antwort in den einzelnen Interviewausschnitten.

Vor der Show

Die Spannung steigt: Nach monatelanger Planung steht der große Auftritt kurz bevor. Während die ersten Zuschauer eintrudeln, trifft Alexander Mabros Backstage noch schnell letzte Vorbereitungen. Die gehören zur Routine, die er entwickelt hat, um sich auf die Show einzustimmen.

Begleiten Sie ihn dabei im 360-Grad-Video. Für die beste mobile Nutzung oder wenn das Video nicht richtig abspielt, finden Sie es auch hier auf Veer.TV.

Was ist Manipulation?

Manipulation (oder auch Fingerfertigkeit) ist eine Disziplin der Zauberei. Zauberer, die Fingerfertigkeitskunst beherrschen, sind wahre Alleskönner und in der Welt der Magie besonders angesehen. Sie kaufen ihre Tricks nicht im Laden, sondern tüfteln lieber an eigenen Ideen – oft monatelang.

Mit der Entwicklung eines Kunststücks ist die Arbeit jedoch nicht getan. Einen Trick zu verstehen, heißt noch lange nicht, ihn auch durchführen zu können. Manipulationskünstler trainieren deshalb sowohl Körper als auch Geist – wahre Universaltalente also.

In der Manipulationszauberei werden die Tricks ganz nah am Zuschauer vorgeführt – dort, wo das Publikum jede Bewegung genau verfolgen kann. Durch die Nähe zum Zauberer wird die Illusion noch wirkungsvoller. Denn egal wie nah der Betrachter ist: Der Zauberer ist ihm immer einen Schritt voraus.

Wie viele Zauberer gibt es in Deutschland?

Zauberkünstler schließen sich im sogenannten „Magischen Zirkel“ zusammen. Der Magische Zirkel hat derzeit 2800 Mitglieder weltweit – 2500 davon in Deutschland und weitere 300 aus dem Ausland.

Schätzungen des Magischen Zirkels zufolge beschäftigen sich in Deutschland weitere 5000 Personen mit der Zauberkunst, sind aber der Vereinigung nicht angeschlossen.

Nur etwa 150 Zauberer in Deutschland sind – wie Alexander Mabros – hauptberuflich tätig.

Die Show

Der große Moment ist gekommen – ein letzter Blick auf die Uhr, dann beginnt die Vorstellung. Für Alexander Mabros immer ein spannender Moment. Zwei Stunden lang stellt er die Welt der Zuschauer nun ordentlich auf den Kopf. Im Spiel mit dem Publikum geht er auf.

Sehen Sie selbst im 360-Grad-Video. Für die beste mobile Nutzung oder wenn das Video nicht richtig abspielt, finden Sie es auch hier auf Veer.TV.

Nach der Show ist Alexander Mabros zufrieden. Das Publikum hat toll mitgespielt, die Illusionen sind geglückt. Zeit, ihn nach seiner Entscheidung für die Zauberei zu fragen. Warum es die Zauberei wert ist, gelebt zu werden, verrät er im Video.

In seinen Shows präsentiert Alexander Mabros seinen Zuschauern die hohe Kunst der Magie. Die perfekte Illusion gelingt nur mit viel Übung und eiserner Disziplin. Dafür trainiert der Zauberer Fingerfertigkeit und Technik – täglich, wie ein Profisportler.

Wenn auch Sie schon immer einmal in die Welt der Zauberei eintauchen wollten, dann haben Sie hier Gelegenheit. Folgen Sie den Beschreibungen in der Bildergalerie und finden Sie heraus, wie anspruchsvoll selbst Kunststücke sein können, die nur wenig Fingerfertigkeit erfordern. Alles, was sie für diesen Anfänger-Trick brauchen, ist ein einfaches Kartendeck.

Klicken Sie die einzelnen Bilder an, um eine schriftliche Anleitung zu sehen.

Mitwirkende:


Text, Fotos, Videos: Marina Held
Fotos: Lukas Görlach
Grafik, Animation: Fabian Fügen

 


Vielen Dank an das Team von Kelly Entertainment, Alexander Mabros und das Team des Alten Amtsgerichts in Oppenheim